Als eine von zwei unserer Teams spielt die wJB der HG Winsen in der Landesliga. Die Mannschaft besteht aus Spielerinnen der HG Winsen mit Gastspielerinnen der HSG Seevetal und dem MTV Ashausen/Gehrden haben dabei einen sehr guten Saisonstart erwischt!

Nach einer durchwachsenen Leistung in der Qualifikation zur Landesliga, welche wir in der 2. Runde geschafft haben, zeigten die Mädels eine tolle und motivierte Einstellung in der Vorbereitung auf die Saison. In dieser Zeit bekamen wir noch 5 Spielerinnen dazu, sodass wir mit 17 Spielerinnen in die Saison gestartet sind.

Gleich am 1. Spieltag stand das Derby gegen Eyendorf auf dem Plan. Dieser Gegner war uns noch gut bekannt aus der Landesligaquali. Dort verloren wir leider mit 4:11 gegen Eyendorf. Jetzt war daher noch etwas wieder gut zu machen. Mit einer sehr starken Abwehrleistung konnten wir den Saisonstart in der Landesliga dann mit 12:8 für uns entscheiden. Dies war für alle eine riesen Freude und ein gelungener Start in die neue Liga.

Am 2. Spieltag ging es für uns nach Bremen zum TuS Komet Arsten II, einem völlig unbekannten Gegner. Aber auch in diesem Spiel konnten wir uns durch den Rückhalt von Alina im Tor und einer starken Abwehr mit 15:14 den Sieg sichern. Das war aber nichts für schwache Nerven, denn wir gaben kurz vor dem Ende eine 4-Tore-Führung fast komplett aus der Hand.

Im 3. Spiel stand das nächste Derby vor heimischer Kulisse an. Diese Mal kam der HV Lüneburg zu uns. In diesem Spiel ging es glücklicherweise mal entspannter für unsere Nerven zu. Mit einer tollen Mannschaftsleistung konnten wir dieses Spiel deutlich mit 26:12 gewinnen. Hier kamen alle Spielerinnen zu ihren Spielanteilen und so konnte jede zeigen, was in ihr steckt.

So standen wir nach 3 Spielen noch ohne Niederlage in der Landesliga, das war mehr als wir erwartet haben.

Am letzten Wochenende vor den Herbstferien ging es erneut für uns Richtung Bremen zum TV Oyten. Dieses Spiel war in der ersten Halbzeit durch eine durchwachsene Angriffsleistung geprägt. Leider landeten viele gut herausgespielte Bälle nicht im Tor. Die Abwehr war auch hier wieder überragend. Der Mittelblock agierte über 50 Minuten fast fehlerfrei, sodass wir den Gegner häufig zum Zeitspiel und zu technischen Fehlern brachten. Hiervon profitierten wir in der zweiten Halbzeit, sodass wir uns den Ausgleich erkämpften und sogar in Führung gingen. In dieser Phase ging es immer hin und her, sodass wir glücklich mit dem Unentschieden die Heimreise angetreten haben.

So stehen wir jetzt nach 4 Spielen mit 3 Siegen und 1 Unentschieden auf dem 3 Tabellenplatz.

Rebecca Ravens

!

P5180166 Lotti horz