wJA: Saisonabschluß mit Auswärtssieg im Kreisderby bei Hollenstedt

Es war schon ein besonderes Spiel, dieser letzte Spieltag beim TuS Jahn Hollenstedt. Die letzte Begegnung der Spielzeit – das ist immer speziell – aber dieses Spiel war für den Jahrgang 2000 nach bis zu 15 Jahren Jugendspielen – das allerletzte Pflichtspiel im Jugendbereich. Dementsprechend sollte das auf alle Fälle gewonnen werden – und das ist gelungen. Mir und ich denke dem ein oder anderen gehen da schon ein paar Bilder durch den Kopf! Die Mädels sind doch gerade noch bei MINI-Turnieren durch die Halle gewuselt und haben werfen und Fangen gelernt – und jetzt wird uns Zuschauern klasse Handball präsentiert! Mädels – hoffentlich hattet ihr all die Jahre viel Spaß und Freude und bleibt dem Handball weiter treu!

Auf den Wunsch der Hollenstädterinnen war das Spiel auf den Freitag vorverlegt worden, damit auch alle Spielerinnen dabei sein konnten – dem hatte die HG zugestimmt und so konnten beide Teams in voller Stärke auflaufen. Auch wenn die HG nach dem Tabellenstand und den letzten Ergebnissen als Favorit in die Partie ging, war klar, dass es ein enges Spiel wird. Hollenstedt ist in eigener Halle deutlich stärker als Auswärts – was u.a. damit zusammenhängt, dass nur dort Backe genutzt werden darf – klarer Vorteil für die Teams die das auch trainieren können. Fünf ihrer sechs Siege gelang dem Heimteam in ihrer Halle. Die HG war also gewarnt.

Den besseren Start (4:2) für den TuS aber in der Folge gewöhnten sich unsere Mädels ein wenig in den klebrigen Ball und konnten zwischenzeitlich einen 4-Tore Vorsprung herauswerfen (13:9 /15:11) der aber auf einen 2-Tore Vorsprung zur Pause zusammenschmolz (16:14). Schöne Angriffe und gute, aggressive Abwehr wechselten sich mit Abspielfehlern und Fehlwürfen (oft dem ungewohnten Harz geschuldet) ab – und in Halbzeit 1 gab es 7 Torschützinnen – Klasse!

Nach der Pause konnten Jans-Team zunächst diese 2-4 Tore Polster verwalten – doch dann zwischen Minute 43 und 47 ein 4:0 Lauf zum Ausgleich nicht zuletzt bedingt durch eine kurze Deckung für Laura und einer teilweise überraschenden Abwehrvariante, die an D-Jugend Zeiten erinnerte. 10 Minuten vor dem Ende dann eine doppelte Unterzahl für die HG und eine 25:23 Führung für Hollenstedt! Zu diesem Zeitpunkt fürchteten die zahlreichen Fan (schön das wirklich viele nach Hollenstedt mitgefahren sind) schon um den erfolgreichen Saisonabschluss – aber so leicht lässt sich unsere A-Jugend nicht besiegen – Kämpfen ist wichtig. Aus dem 23:25 Rückstand wurde folgendes: Fenja zum 24:25, Laura zum 25:25, zweimal Tina zum 26:25 und 27:25 und zum Abschluß noch ein Tor der heute wieder sehr starken Alicia zum 28:25 Endstand – denn Gegentore gab es keine mehr!

Somit war es geschafft – ein Auswärtssieg und ein gutes Gefühl! Wie schon im letzten Bericht geschrieben bedeutet das nach einer starken Saison Platz 4 mit 13 Siegen und 5 Niederlagen (alle Auswärts) und einem Torverhältnis von 503:405! Dieser Platz 4 ist aber auf Grund der deutlich stärkeren Gegner ebenso wertvoll wie der Platz 2 in der Vorsaison!

Ein besonderer Dank an diese Stelle dem Trainer Jan für die gute Arbeit – und den 2000ern Katharina, Isabel, Tina, Alicia, Johanne, Maja, Laura und Kea (heute nicht dabei) für viele Jugendspiele im Trikot der HG-Winsen. Macht weiter, die Damen-Mannschaften warten auf Euch. Den 2001ern und den B-Jugendlichen die in der Saison dabei waren ein bzw. zwei weitere hoffentlich gute Spieljahre in der Jugend! Ihr wart ein starkes Team – das werdet ihr dann beim Elbe-Masters nochmals zeigen können!

Tore:

HG Winsen: Isabel 2, Tina 5, Alicia 4, Bentje 1, Celina 1, Fenja 2, Maja 3, Laura 10. Dank auch an die ebenso wichtigen Katharina, Swenja, Kathrin, Zoe, Johanne und Anna – sowie Jan, Johanna und Lina auf der Bank und den zahlreichen Zuschauern!

TuS Jahn Hollenstedt: Ria 6, Eva 4, Marie 1, Chiara 1, Bente 3, Emma 5, Tabea 4, Emily 1.