Unnötig knapper Sieg der wJA gegen den Tabellenführer HSG Nienburg II !

Am letzten Ferientag das verlegte Heimspiel unserer weiblichen Jugend A. Spiel 1 hatten die Mädels in Scheeßel gegen einen sehr guten Gegner mit einem Tor verloren – und der heutige Gast in Spiel 2 - Nienburg II - startete mit zwei Siegen zum Auftakt – einen davon gegen eben das Team Jugendhandball Wümme! So war unser Team schon auf ein enges Spiel eingestellt. Umso erstaunlicher der Start ins Spiel. Mit einer wieder einmal extrem konsequenten Abwehr und einer konzentrierten Angriffsleistung gingen die ersten 7 Tore an die HG – erst nach 11 Minuten der erste Treffer der Nienburgerinnen. Das sah nach einer klaren Sache aus – und obwohl sich erste Nachlässigkeiten einschlichen konnte bis zur Halbzeit eine 13:8 Führung herausgespielt werden.

Ein guter Start auch in Halbzeit 2, und ein erstmals 8 Tore Vorsprung - Eigentlich durfte nach den gezeigten Leistung hier nichts mehr passieren…..doch es wurde tatsächlich nochmal eng.

Dies lag vornehmlich an einer sehr durchwachsenen Wurfquote und einigen Fehlern im Angriff – 4 verworfene 7-Meter stehen hier einmal exemplarisch. So kamen die Gäste Stück für Stück heran und 10 Minuten vor Schluß nicht nur der Ausgleich, Nienburg hätte mit einem 7-Meter sogar in Führung gehen können – doch dieser Wurf ging nicht an unserer Torfrau Katharina vorbei ins Tor. Statt in Rückstand zu geraten trafen Tina, Swenja und Alicia zum 20:17 kurz vor Ende der Partie. Mehr als den Anschluß zum 18:20 gelang dem Gast, deren erstes Team in der Jugend-Bundesliga spielt, nicht mehr – und so konnte dieser verdiente Sieg eingefahren werden, auch wenn es auf Grund der vielen Fehlwürfe unnötig spannen war. Die ersten 2 Punkte der Saison sind geschaft!

Weiter geht es schon am nächsten Samstag um 13:20 gegen die HSG Bützfleth-Drochtersen . auch ein gutes Team, aber wenn die Treffsicherheit unserer Mädels zurückkehrt – sollte ein nächster Sieg möglich sein.

Tore:

HG Winsen: Tina 7, Alicia 3, Celina 1, Maja 2, Laura 6, Swenja 1 – Dank auch an Katharina, Isabel, Kathrin, Kea, Zoe, Johanne, Anna, Johanna und dem Trainer Jan.

HSG Nienburg II: Hella 3, Nina 4, Alicia 6, Johanna 1, Luise 1, Kim 1, Daniela 2

Knappe Niederlage nach gutem Spiel - Abwehrreihen stehen im Vordergrund!

Nachdem Spiel 1 und 2 verlegt wurden, startete am Wochenende die Saison 2018/19 für die wJA. Es ging nach Scheeßel und die ersten Ergebnisse ließen vermuten – es wird kein leichtes Spiel – und so sollte es auch kommen. Zwei Teams mit sehr starker und aggressiver Abwehr – so wurde es ein von Beginn bis Ende enges Spiel, ein sehr gutes Spiel.

Den besseren Start erwischten die Mädels der HG- 3:0 nach 6 Minuten, der erste Gegentreffer nach 6 ½ Minuten – doch das sehr schnell spielende Heimteam arbeitete sich langsam heran und konnte dann kurz vor der Pause erstmalig mit 10:9 in Führung gehen. Die wenigen Tore ein Ergebnis der starken Abwehrreihen – die beide sehr aktiv zu Werke gegangen sind – dabei aber fair. Beleg dafür, die erste Verwarnung des guten geleiteten Spiels nach 25 Minuten – und am Ende ganze 2 Zeitstrafen – Klasse.

Auch Halbzeit 2 blieb spannend. Kurz nach der Pause wieder die HG vorne – dann nach 45 Minuten 3 Tore zurück – aber unsere Mädels kämpfen sich wieder zum Ausgleich. Doch dann in Überzahl nicht der erneute Augleich sondern ein Gegentor und ein 2 Tore Vorsprung für JHB Wümme. Mit dem letzten Angriff dann noch 2 Chancen zum Ausgleich – doch es sollte nicht sein und so am Ende eine 18:19 Niederlage. Dieses Spiel hätte auch mit einem Sieg der HG oder einem Unentschieden enden können – beide Teams waren sich sehr ebenbürtig – vielleicht gab der etwas ausgeglichene Kader den Ausschlag für den Gastgeber!

Am 14.10 geht es weiter – dann ein weiteres schweres Spiel, der Tabellenführer aus Nienburg kommt nach Winsen.

Tore:

HG Winsen:

Isabel 1, Swenja 1, Tina 2, Alicia 3, Celina 1, Maja 1, Laura 8, Anna 1 – Dank auch an Katrin, Zoe, Johanne, Katharina, Johanna und Bentje.

Jugendhandball Wümme:

Anthea 2, Lena 3, Pia 1, Sinja 2, Sina 3, Alina 3, Anna 2, Lea 2, Benita 1