wJA mit Sport und Spass in Cuxhaven

Wie die mJB (Bericht siehe unten) war auch die wJa am letzten Wochenende zum großen Beachhandball Turnier, begleitet von Carola, Aggi, Tina und Lici. Hier ein kleiner Bericht von Carola!

„Der Aufbau unseres Wohnzimmers erfolgte im Trockenen, wir stellten uns nach Ankündigung der Turnierleitung auf ein Unwetter und eine Zwangsevakuierung ein, also eine eher unruhige erste Nacht. Aber zum Glück außer Regen und ein wenig Wind nix gewesen. Auch der erste Turniertag war von einigen Regenschauern durchzogen. Mit insgesamt 28 anderen Mannschaften bestritten wir 4 Gruppenspielen, von denen wir nur eines aus der Hand gaben. Am Tag 2 sprang dann am Ende ein guter 12. Platz heraus. Wir hatten viele schöne zusammenspiele und es kam immer wieder der Mannschaftsgeist durch, der uns letzten Endes auch so weit gebracht hat. Hinter uns allen liegt ein schönes erfolgreiches Wochenende“

Glückwunsch den Mädels und vielen Dank den Betreuerinnen – Sport und Spass und viel frische Luft sowie viel Sand , das ist immer wieder Cuxhaven!

wja cuxhaven 2019

wJA: Saisonabschluß mit Auswärtssieg im Kreisderby bei Hollenstedt

Es war schon ein besonderes Spiel, dieser letzte Spieltag beim TuS Jahn Hollenstedt. Die letzte Begegnung der Spielzeit – das ist immer speziell – aber dieses Spiel war für den Jahrgang 2000 nach bis zu 15 Jahren Jugendspielen – das allerletzte Pflichtspiel im Jugendbereich. Dementsprechend sollte das auf alle Fälle gewonnen werden – und das ist gelungen. Mir und ich denke dem ein oder anderen gehen da schon ein paar Bilder durch den Kopf! Die Mädels sind doch gerade noch bei MINI-Turnieren durch die Halle gewuselt und haben werfen und Fangen gelernt – und jetzt wird uns Zuschauern klasse Handball präsentiert! Mädels – hoffentlich hattet ihr all die Jahre viel Spaß und Freude und bleibt dem Handball weiter treu!

Auf den Wunsch der Hollenstädterinnen war das Spiel auf den Freitag vorverlegt worden, damit auch alle Spielerinnen dabei sein konnten – dem hatte die HG zugestimmt und so konnten beide Teams in voller Stärke auflaufen. Auch wenn die HG nach dem Tabellenstand und den letzten Ergebnissen als Favorit in die Partie ging, war klar, dass es ein enges Spiel wird. Hollenstedt ist in eigener Halle deutlich stärker als Auswärts – was u.a. damit zusammenhängt, dass nur dort Backe genutzt werden darf – klarer Vorteil für die Teams die das auch trainieren können. Fünf ihrer sechs Siege gelang dem Heimteam in ihrer Halle. Die HG war also gewarnt.

Den besseren Start (4:2) für den TuS aber in der Folge gewöhnten sich unsere Mädels ein wenig in den klebrigen Ball und konnten zwischenzeitlich einen 4-Tore Vorsprung herauswerfen (13:9 /15:11) der aber auf einen 2-Tore Vorsprung zur Pause zusammenschmolz (16:14). Schöne Angriffe und gute, aggressive Abwehr wechselten sich mit Abspielfehlern und Fehlwürfen (oft dem ungewohnten Harz geschuldet) ab – und in Halbzeit 1 gab es 7 Torschützinnen – Klasse!

Nach der Pause konnten Jans-Team zunächst diese 2-4 Tore Polster verwalten – doch dann zwischen Minute 43 und 47 ein 4:0 Lauf zum Ausgleich nicht zuletzt bedingt durch eine kurze Deckung für Laura und einer teilweise überraschenden Abwehrvariante, die an D-Jugend Zeiten erinnerte. 10 Minuten vor dem Ende dann eine doppelte Unterzahl für die HG und eine 25:23 Führung für Hollenstedt! Zu diesem Zeitpunkt fürchteten die zahlreichen Fan (schön das wirklich viele nach Hollenstedt mitgefahren sind) schon um den erfolgreichen Saisonabschluss – aber so leicht lässt sich unsere A-Jugend nicht besiegen – Kämpfen ist wichtig. Aus dem 23:25 Rückstand wurde folgendes: Fenja zum 24:25, Laura zum 25:25, zweimal Tina zum 26:25 und 27:25 und zum Abschluß noch ein Tor der heute wieder sehr starken Alicia zum 28:25 Endstand – denn Gegentore gab es keine mehr!

Somit war es geschafft – ein Auswärtssieg und ein gutes Gefühl! Wie schon im letzten Bericht geschrieben bedeutet das nach einer starken Saison Platz 4 mit 13 Siegen und 5 Niederlagen (alle Auswärts) und einem Torverhältnis von 503:405! Dieser Platz 4 ist aber auf Grund der deutlich stärkeren Gegner ebenso wertvoll wie der Platz 2 in der Vorsaison!

Ein besonderer Dank an diese Stelle dem Trainer Jan für die gute Arbeit – und den 2000ern Katharina, Isabel, Tina, Alicia, Johanne, Maja, Laura und Kea (heute nicht dabei) für viele Jugendspiele im Trikot der HG-Winsen. Macht weiter, die Damen-Mannschaften warten auf Euch. Den 2001ern und den B-Jugendlichen die in der Saison dabei waren ein bzw. zwei weitere hoffentlich gute Spieljahre in der Jugend! Ihr wart ein starkes Team – das werdet ihr dann beim Elbe-Masters nochmals zeigen können!

Tore:

HG Winsen: Isabel 2, Tina 5, Alicia 4, Bentje 1, Celina 1, Fenja 2, Maja 3, Laura 10. Dank auch an die ebenso wichtigen Katharina, Swenja, Kathrin, Zoe, Johanne und Anna – sowie Jan, Johanna und Lina auf der Bank und den zahlreichen Zuschauern!

TuS Jahn Hollenstedt: Ria 6, Eva 4, Marie 1, Chiara 1, Bente 3, Emma 5, Tabea 4, Emily 1.

wJA gelingt nie gefährdeter Auswärtssieg beim TSV Wietzendorf! 

Nach zwei klaren Heimsiegen ging es für die wJA mal wieder in die Fremde - und die letzten 4 Auswärtsspiele gingen verloren - somit war es endlich einmal wieder an der Zeit diese Negativserie zu durchbrechen. Gelingen sollte dies am Sonntag beim TSV Wietzendorf und es gelang auch tatsächlich und das recht deutlich!

Gleich das erste Tor ging an die HG und im Laufe der ersten Halbzeit gelang den Mädels schöne Angriffe durch einfaches Durchstoßen und viele 1 gegen 1 Tore. Die Abwehr war noch nicht ganz wach und so konnten die Wietzendorferinnen auch recht einfache Tore erzielen und auch die 6 Siebenmeter gegen die HG fingen darauf zurück. Entsprechend zur Halbzeit 20 geworfene Tore (gut) aber auch 15 Gegentreffer (nicht sooo gut). Nach der Halbzeit dann die stärkste Phase unseres Teams, mit sehr starker Abwehr und vielen schnellen Toren - Mit Ihrem 100 Saisontor erzielte Tina die zwischenzeitliche 27:18 Führung. In der Folge stellte Wietzendorf die Abwehr um  - beide Halben wurden  kurz gedeckt und darauf mussten sich Jans Mädels erst einmal gewöhnen. Als Folge einige Ballverluste und recht viele Zeitstrafen (Teilweise war die HG nur mit 4 Feldspielerinnen auf der Platte). Doch zum Ende hin dann konnten die Lücken die durch die Manndeckung zwangsläufig entstanden waren genutzt werden zum am Ende deutlichen und nie gefährdeten 33:26 Auswärtssieg! Heute war Laura mit 13 Toren die erfolgreichste Schützin, aber schön auch das es wieder 7 Torschützinnen gab!

Somit endlich der ersehnte Auswärtssieg - und Platz 4 in der Tabelle wurde gefestigt. Leider haben die anderen 3 Spitzenteams ihre Spiele auch gewonnen, und der Abstand konnte nicht verringert werden. Bis zum Saisonabschluß stehen noch zwei Heimspiele an und dann geht es zum anschließenden Spiel nach Hollenstedt. 

Tore:

HG Winsen: Tina 7, Alicia 2, Zoe 1,Celina 3, Johanna 3, Maja 4, Laura 13. Dank auch an Katharina, Isabel, Katrin, Johanne, Anna, Swenja und dem Trainer Jan – sowie den Zuschauern.

TSV Wietzendorf: Nora 1, Leonie 1, Louisa 5, Nelly 3, Tessa 2, Marianna 1, Lisa 1, Anna 12

 

In Winsen UNBEZWINGBAR! Auch das letzte Heimspiel gewinnt die wJA mit 26:19!

Es gibt Siege die sind besonders schön – dieser gehört dazu! Das Hinspiel Ende 2018 war allen Spielerinnen noch in Erinnerung – sowohl vom Spielergebnis, als auch vom „drumherum“. Somit sollte gerade gegen DIESEN Gegner unbedingt ein Sieg her! Dieser Sieg ist Jans Mädels sehr eindrucksvoll gelungen. Schon nach kurze Zeit waren die Spielerinnen von FiWo Bremen relativ frustriert – und chancenlos! Das hat richtig Spaß gemacht auf der Tribüne – und bestimmt auch auf dem Feld.

Von Beginn an startete die HG hochkonzentriert. Von Beginn an wurde unsere Laura in kurze Deckung genommen – dadurch ergaben sich in der FiWo Deckung Räume, die regelmäßig genutzt werden konnten. Dazu noch schnelle Anspiele in Freiwurfsituationen mit sehenswerten Treffern aus der Distanz. 10:1 der Spielstand nach gut 13 Minuten – da war dieses mit etwas Spannung erwartete Spiel schon gelaufen. In der Folge konnten die Gäste das Ganze etwas ausgeglichener gestalten – trotzdem ging es mit einem 8-Tore Vorsprung in die Pause (16:8).

Ein besonderes Lob an dieser Stelle unseren beiden Torhüterinnen aus der B-Jugend. Frauke in Halbzeit 1 und auch Emily in Halbzeit 2 haben die heute verhinderte Katharina sehr gut vertreten. Mutig gewesen – einige Bälle pariert – und sogar einen 7-Meter entschärft! Danke fürs Aushelfen!

Auch in der zweiten Halbzeit hatte man nie das Gefühl, das Spiel könne noch kippen. Immer wenn es sein mußte zog die HG wieder an – und die Abwehr war hellwach. Ein Zeichen dafür – die Top-Torschützin der Liga von FiWO – erzielt gerade einmal 3 Treffer, 2 davon in den Schlußminuten des Spiels. Etwas weniger konzentriert im zweiten Durchgang die Angriffe, die Lücken in der gegnerischen Abwehr konnten mehr ganz so effektiv genutzt werden. Aber wie gesagt – das Spiel war ja auch entschieden und der Vorsprung von 8-10 Toren konnte bis in die letzten Minuten transportiert werden. Ein 4:1 Lauf der Gäste am Ende war dann nur noch Kosmetik! Am Ende stand ein nie gefährdeter 26:19 Sieg gegen ein teilweise nicht ganz sportlich agierendes Team aus Bremen.

Das war es somit, das letzte Heimspiel der Saison. 9 Spiele – 9 Siege, 18:0 Punkte, 267:174 Tore – eine makellose Heimbilanz! Mit diesem Sieg haben unsere Mädels gegen jedes Team der Liga ein Spiel gewonnen! Die 2:8 Punkte zwischen dem 25.11 und 16.02 sind aus heutiger Sicht MEGA ärgerlich.

Somit bleibt es wohl bei Platz 4, da wird auch das letzte Saisonspiel bei Jahn Hollenstedt (wohl schon am Freitag) nichts mehr dran ändern! Vielleicht gelingt es aber den Titel der Top-Torschützen der Liga (letztes Jahr war die ja Saskia) wieder nach Winsen zu holen. Am wichtigsten aber für das Team einen erfolgreichen Abschluss einer wirklich sehr guten Saison zu schaffen – für einige das letzte Liga-Spiel in der Jugend – schon etwas Besonderes! Wäre klasse wenn wir mit vielen Zuschauern nach Hollenstedt reisen – hätten die Mädels und Jan verdient!

Tore:

HG Winsen: Isabel 1, Tina 4, Alicia 5, Celina 1, Anna 1, Fenja 2, Maja 1, Laura 11 – Dank auch an Frauke, Emily, Kathrin, Bentje, Johanne, Swenja – dem Trainer Jan, Zeitnehmern, Helfern und Zuschauern (Highlight – ooooohhhhh)

FiWo:   Lynn 6, Chiara 2, Lena 3, Sabrine 3, Jonna 3, Lena 1, Sarah 1

Höchster Saisonsieg der wJA – Ersatzgeschwächter Gast aus Daverden chancenlos! 

In der Regel zeichnen sich die Spiele unserer wJA dadurch aus, dass Spannung bis in die letzten Minuten garantiert ist. Knappe Siege, knappe Niederlagen – bestes Beispiel dafür das Hinspiel in Daverden – dort fiel der 26:25 Siegtreffer 2 Minuten vor Schluss. Entsprechend erwartete die HG ein enges Spiel – doch diesmal lief es anders.

Zu Beginn eine 1:0 und 2:1 Führung für die Gäste, doch dann drehten unsere Mädels auf und zogen besonders mit schnellen Kontern davon. 10:3 nach 10 Minuten, 15:6 in Minute 20 und 19:9 zur Pause. Dieses Spiel konnte danach nicht mehr eng werden.

Besonders auffallend, die große Anzahl an Schützinnen. Schon zur Pause waren die 7 – in Halbzeit 2 dann sogar 8 – sehr schön.

Die Gegnerinnen aus Daverden hatten bisher auswärts noch keinen Punkt gewonnen – und da zudem ersatzgeschwächt waren die Gäste in der WINarena ohne Chance.

In Halbzeit zwei ließen die Winsenerinnen nicht nach und so konnte mit dem Treffer von Tina erstmals ein 40. Tor in einem Spiel gefeiert werden. Endstand nach 60 -  für die Zuschauer einmal recht entspannten Minuten -  43:17.

Höchster Sieg der Saison, die meisten Treffer in dieser Saison und eine weiterhin verlustpunktfreie Heimbilanz – das war ein guter Nachmittag. Das nächste Spiel dann wieder Auswärts – und ein Auswärtssieg wäre auch mal wieder ganz nett – oder. Sonntag um 16:15 geht es zum TSV Wietzendorf und klares Ziel ist ein Erfolg und den Druck auf die 3 Teams die in der Tabelle vor der HG liegen aufrecht zu erhalten.

Tore:

HG Winsen: Isabel 3, Tina 11, Alicia 5, Celina 6, Johanna 3, Maja 5, Laura 9, Swenja 1. Dank auch an Katharina, Zoe, Johanne und dem Trainer Jan – sowie den Zuschauern.

TSV Daverden: Luisa 9, Finja 1, Amelie 4, Nina 1, Janne 1, Soline 1