MJE startet mit Handballkrimi in Amelinghausen ins neue Jahr

Ein wahrer Handballkrimi ereignete sich im 1. Spiel gegen den Tabellenzweiten MTV Tostedt (Hinspiel verloren wir mit 3:15). Ein überwältigender Auftritt unserer HGW ließ in der Anfangsphase kein Spiel von den Jungs aus Tostedt zu und wir haben mit 2 geworfenen Toren bis zur 14. Spielminute geführt! Wir sahen ein umkämpftes, spannendes und taktisch geführtes (Abwehr-) Handballspiel. Uns gelang es komplett den gefährlichsten Torwurfschützen der Tostedter, Nr. 8, zu „entschärfen“.

Dennoch gelang es Tostedt, durch sehr gute Einzelaktionen, zum verdienten Ausgleich (HZ 2:2). Die zweite Halbzeit verlief analog zur ersten Halbzeit, jedoch haben wir vorne unsere Torchancen nicht genutzt. Ein umstrittener 7-m Wurf für Tostedt, wurde eiskalt von Nr. 8 verwandelt (24. Spielminute). Wir konnten daraufhin antworten! Alexander hat in der 26. Spielminute, zum Ausgleich 3:3, getroffen. Sowohl Tostedt und auch unsere HGW hatte ein Vielzahl von guten Chancen! Sowohl der Gästekeeper als auch Duc Anh haben toll gehalten. Zu unserem Pech, bzw. Glück für Tostedt, dass in der 28. Spielminute der Siegtreffer zum 3:4 für Tostedt fiel.

Fazit: Wenn wir so auftreten wie heute gegen Tostedt, dann freuen wir uns jetzt schon, auf unsere kommenden Gegner! Als nächstes sind wir am 10. Februar in Garstedt zu Gast und spielen gegen TuS Jahn Hollenstedt und TSV Auetal.

Im 2. Samstagsspiel, mit anderer Aufstellung, konnte unsere HGW gegen den Gastgeber aus Amelinghausen ein Torrückstand von 10:1 nicht mehr aufholen und verlor am Ende mit 11:7 gegen den Tabellenletzten.

26.01.2019 – Lars Meyer