mJB (14.04): Spannung bis zum letzten Spiel, aber mJB schafft direkte Qualifikation für die Landesliga!

Spannung bis zum letzten Spiel

Landesligaqualifikation bereit nach der 1. Runde perferkt!

 

Am 14.05. musste die männliche B-Jugend in der ersten Runde des Landesligarelegation auswärts in Scheeßel antreten. In einer Gruppe mit insgesamt fünf Mannschaften musste der erste Platz erreicht werden, um sich direkt für die Landesliga zu qualifizieren. Um dieses Ziel zu erreichen musste jedoch vorher gegen die weitestgehend unbekannten Mannschaften Hagener SV, TS Woltmershausen, Jugendhandball Wümme und SG Adendorf/Scharnebeck gespielt werden.

Los ging es gegen die Mannschaft des Hagener SV. Vor dem Spiel wurde ausgiebig über die Marschroute für das Turnier gesprochen doch mit dem Anpfiff schien dies bereits alles wieder vergessen. Passivität in der Abwehr und im Angriff wurden beste Torchancen nicht genutzt. Selbst eine frühe Auszeit nach etwas mehr als 4 Minuten brachte keine Besserung und so konnte sich Hagen bis auf 8:1 absetzen. Eine fast unmögliche Aufgabe angesichts der Tatsache, dass nur 24 Minuten gespielt wurde.

Doch plötzlich ging ein Ruck durch die Mannschaft. Die Abwehr wurde sicherer und vorne im Angriff konnten wir nur noch durch Foulspiel gebremst werden. Die fälligen 7m wurden reihenweise verwandelt und so stand es in der 18. Minute 11:11.

Leider schlichen sich danach wieder einige unkonzentrierte und überhastete Aktionen ins Spiel ein und am Ende stand eine verdiente 14:16 Niederlage zum Auftakt.

Nach zwei Spielen Pause ging es nun gegen nicht ganz so unbekannten Gegner aus Adendorf/Scharnebeck.

Gleich von Beginn zeigte sich eine ganz andere Mannschaft als im ersten Spiel. Die Abwehr war sofort da und im Angriff wurden die Chancen genutzt. Daraus resultierend lagen wir die gesamte Spielzeit in Führung und selbst als Adendorf nochmal auf ein Tor (6:5 / 10:9) verkürzte, konnten wir im Gegenzug den Vorsprung wieder ausbauen. So stand am Ende ein verdienter 17:13 Sieg.

Im dritten Spiel des Tages mussten wir gegen die TS Woltmershausen antreten. Die gegnerische Mannschaft hatte zu diesem Zeitpunkt bereits 4:2 Punkte auf ihrem Konto und konnte in ihrem letzten Spiel einen entscheidenen Schritt Richtung Landesligaqualifikation machen.

Wir wiederum mussten unbedingt gewinnen, um am Ende nicht bereits in der ersten Runde auszuscheiden. Dies wurde in der Vorbereitung auf das Spiel intensiv besprochen.

Allerdings liefen wir erneut zu Spielbeginn einem Rückstand hinter her und konnten erst nach sechs Minuten auf 3:3 ausgleichen. In den folgenden Minuten entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe in dem wir uns erst mit dem Schlusspfiff der ersten Hälfte auf zwei Tore absetzen konnten (7:5).

Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist dann schnell erzählt. Die gute Endphase der ersten Halbzeit beflügelte die Mannschaft so sehr, dass Woltmershausen in dem zweiten Spielabschnitt keine Chance mehr gelassen wurde. So stand am Ende ein deutlicher 20:9 Erfolg.

Nach dem dritten Spiel hieß es nun abwarten was im vorletzten Spiel zwischen Hagen und Adendorf passiert. Ein Sieg der bis dahin sieglosen Adendorfer würde zu einem Endspiel um den ersten Platz zwischen Jugendhandball Wümme und unserer Mannschaft führen und damit eine direkte Qualifikation ermöglichen. Und tatsächlich dominierte Adendorf die Mannschaft aus Hagen nach belieben (Endstand 21:9).

So kam es zum absoluten Endspiel im letzten Turnierspiel. Der Gewinner würde sicher in die Landesliga gehen. Für den Verlierer stand eine weitere Runde an.

Leider hatten wir erneut einen denkbar schlechten Start ins Spiel. Die Gastgeber konnten einen Angriff nach dem anderen in unserem Tor unterbringen und vorne fehlte die gut zu packende 3:2:1 Deckung die nötige Durchschlagskraft. Nach einer Auszeit in der 6.Minute beim Stand von 1:6 kamen wir langsam besser in Schwung und konnten mit 4 Toren in Folge zu Jugendhandball Wümme aufschließen.

Danach entwickelte sich bis zur Halbzeit (9:)9) ein ausgeglichenes Spiel in dem wir immer wieder über unsere rechte Angriffsseite zum Torerfolg kamen.

Nach der üblichen 5-Minuten-Pause hatten wir in der 2. Hälfte Anwurf und fanden nun besser ins Spiel, so dass wir uns bis auf 4 Tore absetzen konnten. Diesen Vorsprung konnten wir bis zum Schluss behaupten.

Mit 19:17 konnten wir das entscheidende Spiel gewinnen und qualifizieren uns für die Landesliga Saison 2017/2018.

Es spielten: Marcel (Tor), Nico, Oleg (6), Marco (4), Bahram (10), Leon (1), Tom (8), Finn (5), Jonas (7), Janus (1), Claas (3), Till (14), Steven (11)