Landesliga Jugenden machen weiter Freude. wJB erkämpft Remis, mJA mit Auswärtssieg. Damen 1 wieder erfolgreich, Herren 1 mit einer weiteren ganz knappen Niederlage.

Das war es also das letzte Wochenende des ersten Saisonabschnittes – jetzt sind erst einmal 4 Wochen Ruhe. Insgesamt war es erfolgreich – auch wenn es nicht nur Siege gab.

Beginnen wir wie gewohnt mit den Landesligisten. Die wJB hat den ersten Punktverlust hinnehmen müssen, wobei man darüber streiten kann ob es ein Verlust oder ein Gewinn war. 7:1 Punkte nach 4 Spielen – das hatten so nicht viele erwartet. Ungewohntes Bild für Beccy`s Team beim TV Oyten – nach 17 Minuten ein 3:7 Rückstand, das kannten sie so in dieser Saison noch nicht. Aber das Team hat kampgeist und Selbstvertrauen – und so konnte der Rückstand zur Pause auf 3 Tore verringert werden – 7:10 nach 25 Minuten. Nachdem im Durchgang 2 schnell der Ausgleich erzielt werden konnte war alles wieder offen. Dann 3 Minuten vor Ende tatsächlich die allererste Führung für die HG Winsen – doch Oyten konnte ein letztes Mal mit einem verwandelten 7-Meter kontern und zum Endstand von 15:15 ausgleichen. So – war das jetzt ein gewonnener oder verlorener Punkt. Ich sage ganz klar ein gewonnener.

Auswärtssieg dagegen für unsere mJA mit 31:27 beim ATSV Habenhausen. Wie so oft auch hier ein ausgeglichener Beginn – sogar sehr ausgeglichen, keine Mannschaft schaffte es mehr als 2 Tore Vorsprung herauszuspielen – doch in Rückstand geriet die HG nie. Zur Pause mit 17:16 vorne blieb es auch danach eng – doch immer wieder konnte Kicks Mannschaft sich einen Vorsprung erkämpfen – doch maximal waren 3 Tore – bis zur 51 Minute. Dann ein 3:0 Lauf und erstmals ein 5 Tore Vorsprung und keine 4 Minuten mehr auf der Uhr. Bis zum Ende blieb es dabei, die HG lag nie in Rückstand und nach dem letzten Treffer seiner 12 Treffer schadete es auch nichts mehr, dass der Gastgeber noch auf 27:31 verkürzen konnte! 8:2 Punkte nach 4 Begegnungen – eine klasse Bilanz.

Die Herren 1 – was sollen wir sagen, wieder eine knappe Niederlage, mit einem Tor zu verlieren ist halt extrem ärgerlich. Vier Spiele, 0:8 Punkte und dabei aber nur ein Torverhältnis von -8, das ist schon sehr unglücklich. Am Samstag ging es zum verlustpunktfreien Tabellenführer Luhdorf/Scharmbeck – und es wurde doch ein sehr spannendes Spiel! Bis zur Pause der maximale Vorsprung für eines der Teams 2 Tore – Halbzeitstand 11:10 für das Heimteam. Zu Beginn des zweiten Abschnittes zog Luhdorf dann etwas weg, bis auf 4 Tore. Doch die HG ließ sich nicht abschütteln, kämpfte sich wieder heran – und 5 Minuten vor der Schlusssirene der 24:24 Ausgleich – doch wie schon zuletzt kein Happy-End, die letzte 5 gingen mit 3:4 verloren und somit auch das Spiel mit 27:28. Ich bleibe aber dabei, wer so viele Spiel so knapp verliert, wird bald auch einen Sieg einfahren. Mit einem Tor gegen den Tabellenführer zu verlieren ist ärgerlich, sollte aber auch wieder Selbstvertrauen zurückgeben.

Die Damen 1 haben auch ihr drittes Saisonspiel gewonnen – doch dabei wohl eine wichtige Spielerin mit Verletzung verloren. Anfang der zweiten Halbzeit musste Maja leider raus – wir wünschen alles Gute und eine schnelle Genesung! Zum Spiel – Gegner in der BBS der SV Garßen-Celle II. Den besseren Start mit schönen schnellen Angriffen und sehenswerten Kreisanspielen. Somit Mitte Halbzeit 1 eine 8:4 Führung. Doch dann riß der Faden – insbesondere die vielen Fehlwürfe im Tempogegenstoß, von 7-Metern und aus dem Rückraum waren in dieser Phase problematisch. So ging es dann mit 9:9 in die Pause – das war so, trotz einiger Ausfälle im Kader, nicht nötig. Halbzeit 2 weiterhin etwas zäh, aber so langsam konnte sich die HG Winsen doch absetzen und so war der 23:16 Sieg recht deutlich – aber es war sehr viel mehr Arbeit und sehr viel knapper als es das Endergebnis aussagt.

Weiter geht es mit den Jugenden, diesmal von Alt zu Jung. Unsere wJA spielt in der ROL Nordost und hat auch nach 3 Spielen weiterhin eine weiße Weste. Beim 31:18 Sieg beim TSV Bardowick fehlten am Ende zwei Tore um Spitzenreiter zu werden.

Die mJB hat sich sehr souverän für die Regionsoberliga qualifiziert. Nach dem Krimi letzte Woche gegen Auetal, diesmal zwei deutliche Siege. Das 24:11 gegen den MTV Eyendorf II war so erhofft worden, das deutliche 22:14 gegen den bis dahin auch Verlustpunktfreien TuS Jahn Hollenstedt nicht unbedingt so zu erwarten gewesen. Glückwunsch Lars und seinem Team zur ROL-Quali.

Für die mJD hat es leider nicht zur Quali gereicht, aber mit zwei Siegen am Sonntag wurde Platz 3 erreicht. 15:8 gegen TSV Auetal – und 22:5 gegen die SG Luhdorf/Scharmbeck die deutlichen Ergebnisse. Für die Jungs geht es in der Regionsliga weiter.

Unsere wJD hingegen konnte nach den beiden Siegen am Wochenende jubeln – das reicht zur Regionsoberliga. Zunächst konnte die SG Adendorf/Scharnebeck mit 15:12 besiegt werden, dann ein 18:9 Erfolg gegen die Mädels des HV Lüneburg. Somit Platz 2 hinter der HSG Elbmarsch und die ROL-Quali.

Zu den E-Jugenden. Auch hier einmal die ROL-Quali und einmal nicht. Die mJE ist nach den Siegen gegen den TSV Bardowick (18:6) und gegen die SG Adendorf/Scharnebeck (18:13) Zweiter geworden und darf in der ROL spielen. Erwähnenswert – alle Feldspieler haben in beiden Spielen getroffen! In der ROL wird das Team von Lars bestimmt sehr viele dazulernen können.

Auch für die wJE ein erfolgreicher Spieltag! Nach den beiden sehr deutlich Niederlagen im Turnier 1, jetzt gleich ein toller 7:6 Erfolg gegen die HSG Elbmarsch! Riesenfreude! Im Spiel 2 dann der TuS Hollenstedt der Gegner. Auch hier zur Pause ein tolles 4:5 – das war wirklich so nicht zu erwarten gewesen. Egal dass in den letzte 15 Minuten der Vorrunde etwas die Konzentration schwand und die Hollenstädterinnen dann doch noch deutlich mit 12:5 die Oberhand behalten haben – es war eine große Leistungssteigerung unsere E-Jugend!

Bleiben noch die Damen 2 und Herren 2, beide leider mit Niederlagen. Die Herren 2 unterlagen dem souveränen Spitzenreiter MTV Embsen II mit 23:30 . Die Aufholjagd der Damen 2 kurz vor Ende wurde leider auch nicht belohnt. In den letzten 5 Minuten konnte ein 19:23 Rückstand noch ausgeglichen werden (23:23) – doch 2 Sekunden vor Ende der Stimmungskiller – ein Treffer für Hollenstedt III und damit die erste Saisonniederlage (23:24) für unsere Damen 2.

Das war also der erste Saisonschub. Weiter geht es dann Ende Oktober – und wir wünschen allen eine gute Zeit bis dahin.

!

 

Keine Heimspiele der HG Winsen am nächsten Wochenende

Sa

So

 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------