Ein Blick auf die abgebrochene Saison 2019/20 - Von Ladesliga zur Regionsliga und von Alt zu Jung!

Kurz zum Modus, nachdem der HVN die Tabellen festlegen wird – und wohl auch die Region. Trotzdem, alles natürlich unter Vorbehalt, da die offiziellen Abschlußtabellen noch nicht vorliegen.

Zur Ermittlung der Tabellen wurde der Quotient aus Pluspunkten durch Spielanzahl gebildet. Je höher dieser ist, desto besser (Maximum als ein Quotient von 2,0). Haben zwei Teams den gleichen Quotienten zählt der direkte Vergleich – ist dieser Unentschieden wird dann das Torverhältnis herangezogen….alles klar?

Landesliga-Jugenden:

wJB: Nach einem sensationellen Start in die Saison mit vielen knappen Siegen – kamen dann 2020 einige knappe Niederlagen. So heißt die Bilanz – 13:15 Punkte bei einem Torverhältnis von -23. Das bedeutet Platz 5 vor Eyendorf, aber hinter Hannover-Badenstedt II. Letztgenannte und unsere Mädels kommen auf den gleichen Quotienten, und im direkten Vergleich konnten beide ihr Heimspiel gewinnen – doch Hannover ihres leider deutlicher. Somit landet die HG auf Grund des direkten Vergleichs auf Platz 5. Trotzdem hat der HVN entschieden, dass die HG trotzdem direkt für die nächste Landesliga Saison qualifiziert ist!

mJA: In der aktuellen Tabelle liegen die Jungs auf Platz 2 mit 24:6 Punkten und einem Torverhältnis von + 53. Diesen Zweiten Platz behalten sie auch nach die Quotienten-Regelung. Vizemeister in der Landesliga – die höchste Platzierung eines HGW-Teams in dieser Saison 2019/20! Glückwunsch Jungs! Viele Spieler haben zusätzlich in den Herren Mannschaften ausgeholfen und waren hier eine sehr wertvolle Ergänzung. Das letzte Saisonspiel der mJA war ein deutliches 33:20 gegen die JMSG Hollenstedt/Neu-Wulmstorf. Zwei ganz tolle Spielzeiten in der Landesliga auf die wir stolz sind!

Erwachsenen-Teams:

Damen 1: ROL-Platz 2, und dass trotz einiger Verletzungen, das könnte sogar für den Aufstieg in die Landesliga reichen. Extrem wichtig dabei der Schlussspurt – in der Woche vor dem Corona-Ende gab es gleich 3 Siege, am Donnerstag gegen Luhdorf, am Samstag bei Bardowick und dann (besonders schön….) der Sieg bei TuS Bergen II. Es fehlten jetzt leider die beiden Spiele gegen den Tabelle-Ersten Elbmarsch – es wäre somit sogar noch Platz 1 möglich gewesen, aber natürlich auch Platz 3! Nach aktuellem Stand werden die Damen wohl in die Landesliga aufsteigen – ganz fix ist das aber noch nicht.

Herren 1 - ROL: Jeder erinnert sich an den Horror Start – gefolgt von einer eindrucksvollen Siegesserie. Zum Abschluss hier 3 Niederlagen – und in der Abschlußtabelle ein guter Platz 6 mit 17:21 Punkten und einem positiven Torverhältnis (+13). Dank der Quotientenregelung verlieren unsere Herren allerdings eine Position und werden somit Siebte! Bleibt zu hoffen, dass viele Spieler aus der erfolgreichen A-Jugend (Landesliga) den Sprung in das Team schaffen werden!

Damen 2 - RL: Ausgeglichener geht es nicht….17:17 Punkte und ein Torverhältnis von ± 0. Wie im gesamten Seniorenbereich, war die Saison von vielen Verletzungen geprägt – und oft kam ein spielfähiges Team nur mit Hilfe der A-Jugenden zustande. Unter diesem Blickwinkel ist Platz 6 ein Erfolg!

Herren 2 - RL: Mit guten Vorsätzen gestartet, aber nach dem Sieg über Eyendorf am 1. Spieltag schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Schon früh musste 8 Langzeitverletzungen im Stammpersonal verkraftet werden und somit gestaltete sich meistens die Aufstellung an Spieltagen recht einfach. Mit der starken Unterstützung der männlichen A-Jugend hat unsere Zweite den Gegnern so Manches abverlangt. Meistens reichte die Puste nicht bis zum Ende, aber Siege in Luhdorf und Elbmarsch belohnten die Männer um Götz und Jörg. Zum Schluss blieb es beim Platz 9 bei 8:22 Punkten.

Jugenden Regionsoberliga:

wJA – wie auch die Damen 1 und 2 waren die Mädels doch arg gebeutelt von Verletzungen und Ausfällen. Entsprechend war es schon ein gewisses Auf und Ab. Folgerichtig ein Ausgeglichenes Punktekonto bei Saisonabbruch (14:14, +36). Nach 4 Niederlagen zum Abschluß war die Luft auch etwas raus. Bleibt zu erwähnen, die wirklich sehr wichtige Unterstützung bei den Damen 1 und Damen 2. Ohne die wJA hätten die oft nicht antreten können! Danke dafür Mädels.

mJB – Hier ein anderes Bild, den ganz wichtig die 3 Siege zum vor dem Aus der Spielzeit. Dank dieser Siege belegen die Jungs in der Abschlusstabelle Platz 3 (16:8 Punkte, Torverhältnis Plus 52). Doch auf Grund der Quotientenregelung schiebt sich unsere mJB noch an der HSG Lachte-Lutter vorbei auf Platz 2. Ganz eng….HGW 16 Punkte aus 12 Spielen ergibt einen Quotienten von 1,33. Lachte-Lutter hat 17 Punkte aus 13 Spielen, das ergibt einen Quotienten von 1,31. Ganz klare Entscheidung für die HGW – Platz 2. Die Jungs haben damit auch die Chance an der Landesliga Quali teilzunehmen!

mJC – Hier muß ganz klar gesagt werden – die Jungs haben eine Liga zu niedrig gespielt in dieser Saison – die Landesliga wäre ganz klar besser gewesen. So bleibt die ganz souveräne Meisterschaft - 24:0 Punkte und ein Torverhältnis von + 213! Wie oben schon geschrieben auch das allerletzte Spiel der HGW 2019/20 durften die Jungs spielen und mit 28:6 bei Tostedt gewinnen. Die Überlegenheit zeigt aber die vorletzte Begegnung in der Hollenstedt (Tabellen-Zweiter) mit 38:22 überrannt wurde. Auch die mJC nimmt an der Landesliga Quali 2020/21 teil.

wJD – Etwas überraschen konnten sich die Mädels für die ROL qualifizieren und zu Beginn wurde auch etwas Lehrgeld gezahlt. Aber die Mädels haben gelernt und immer weiter dazugelernt! Immerhin 5 Spiele wurden gewonnen – dabei auch die beiden letzten gegen Neu-Wulmstorf und dem Tabellen-Vierten aus Uelzen! Die beiden noch ausstehenden Begegnungen beim Saison-Aus waren machbar (gegen den Vorletzten und Letzten) – aber egal. Auch so eine ganz tolle Mannschaftsentwicklung! Platz 7 – 10:22 Punkte und ein TV von Minus 67.

mJE – Fast noch überraschender der Einzug der mJE in die ROL. Das dies ein ganz schwerer Gang werden würde war allen klar. Doch die Jungs haben eine unglaubliche Moral bewiesen. Trotz 15 Niederlagen am Stück hat das Team zusammengehalten und nie aufgegeben. Bestimmte Niederlagen konnten wie kleine Siege gefeiert werden und keiner hat hingeschmissen. Ganz Klasse – und der Lohn dann im der allerletzen Saisonspiel. Endlich der so erhoffte erste Sieg mit 10:9 gegen Neu-Wulmstorf. Diesen Sieg haben sich die Jungs sowas von verdient. Ich bin mir sicher – wenn sie so weitermachen und Zusammenbleiben – wird dies ein ganz ganz starker Jahrgang der HG-Winsen!

Jugenden Regionsliga:

wJC – Etwas unglücklich, da ersatzgeschwächt in der Qualifikation hat unsere wJC die BOL verpasst und musste in der ROL ran. 24:0 Punkte bei +129 Toren zeigen, die Mädels BOL spielen müssen! Einzig gegen den Zweiten aus Wietzendorf wurde es im Rückspiel eng, aber der 28:27 Sieg zementierte den Staffelsieg. Auch hier der Hinweis, Ergebnisse sind nicht alles! Die Mädels sind mit vollem Elan dabei, in großer Gruppe – und engagiert. Als Beispiel, 5 von Ihnen haben sich zum Grundlehrgang Schiedsrichter angemeldet – dickes Sonderlob!

mJD – ähnliches Bild wie bei der wJC. Knapp an der ROL gescheitert und dann durch die Regionsliga marschiert. Ebenfalls kein Verlustpunkt, bei 34:0 Punkten und einem Torverhältnis von +191! Zum Beginn der Saison zwei knapper Spiele mit „nur“ zwei, bzw 5 Toren Vorsprung – danach dann meist (wie in den beiden letzten Begegnungen gegen Luhdorf 16:3 und Schneverdingen 15:5) Siege mit 10 Toren Vorsprung und mehr. Toller Erfolg eines recht kleinen Kaders.

wJE – Bleibt bei den Spielrunden die wJE. Ganz klar auch hier im Laufe der Spielzeit eine Steigerung erkennbar. Besonders eine Niederlage in Januar in letzter Sekunde gegen die Verlustpunktfreie JMSG Adendorf/Bardowick haben gezeigt was für ein Potential hier vorhanden ist – und Wille. Unsere wJE hat als einziges Team auch alle geplanten Saisonspiel absolvieren können und belegt Platz 2 mit einer Statistik von 18:12, +32. Bleibt dran Mädels!

SuperMinis und Minis: Wie immer werden bei uns die „Kleinen“ langsam herangeführt. Neben dem Training gibt es hier schon kleinen Turniere in der Spielform 3/3 – eine Riesenerlebnis für Kinder und Eltern! Ganz großer Höhepunkt dann meist Ende März – unser Heimturnier – tja und wie sich alle denken können – auch dieses mußte leider wegen dem blöden Corona-Zeugs abgesagt werden. Wir hoffen aber alle jungen Handball-Interessierten nach der Zwangspause wieder dabei zu haben.

Das also der Überblick der Abbruchsaison 2019/20. Auch wenn es in dieser Phase nicht das allerwichtigste ist und ganz viele andere Sorgen vorne anstehen – wir hoffen sehr, dass wir bald wieder neu starten können und eine vollständige Spielrunde 2020/21 im Herbst dieses Jahres angeworfen wird. Bis dahin – bleibt alle Fit, dem Handball und der HGW verbunden und natürlich gesund!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.