Aktuelles

Tag3 "wir leben" Elbemasters 2019

Tag 3 von “wir leben“ Elbemasters ist gelaufen – 2-Elbemasters Siege für die HGW!

Während das Kernteam wohl noch immer mit dem Abbau beschäftigt ist und viele unserer Gäste hoffentlich auf dem sicheren Heimwegsind – ein Blick auf den wunderbaren letzten Tag des von “wir leben“ Elbemasters 2019 – tolles Wetter, klasse Sportler und Sportlerinnen, Sponsoren, Helfer, Schiedsrichter, Sanitäter – alles zusammen bedeutet ein tolles Turnier.

8:00 ging es los mit den Halbfinals der B-Jugenden und den Finalspielen der C-Jugend. Im ersten großen Finale standen sich bei der wJC die TSG Offenbach-Bürgel (Hessen) und HSG Velbert/ Heiligenhaus (NRW) – mit dem besseren Ende für die Gäste aus NRW – 8:4 der Endstand.

Im anschließenden Endspiel der mJC das erste Highlight aus Sicht der HG Winsen – Winsen 1 trat gegen den TV Beckum (NRW) an – und die Jungs von Norbert gewannen wie in der Vorrunde auch dieses Spiel und sind nun Elbemasters-Sieger! 12:8 bedeuten den großen Pokal – (Bilder folgen sobald ich welche habe). Nach einem sehr guten Start und einer 8:3 Führng kamen die Gäste nochmal bis auf ein Tor heran (7:8), doch eine konzentrierte Endphase sicherte den tollen Erfolg! Glückwunsch Jungs. Die Siegerehrung nahm der Winsener Bürgermeister André Wiese vor, der von der Stimmung in der Halle beeindruckt war. Ein Blick noch auf Winsen 2, die im kleinen Finale gegen Offenbach-Bürgel ihr wohl bestes Spiel zeigten und „nur“ mit 7:12 unterlegen waren!

Zwischenzeitlich die Halbfinals unserer A-Jugenden, mit Sieg und Niederlage – erfolgreich in einem engen Spiel, die wJA mit 8;4 gegen HSV Falkensee 04 (Brandenburg) – knapp unterlegen und dabei nicht vom Glück verfolgt die mJA beim 8:9 gegen die JSG Gevelsberg Voerde 2 (NRW). Somit dann später die wJA im großen Finale die mJA im Spiel um Platz 3!

Aber zuvor ein Blick auf die Endspiele der B-Jugenden. Bei den Mädels standen sich unsere sehr fröhlichen und lautstarken französischen Gäste (HBC PONTOIS) und der SV Höltinghausen 1 (bei Cloppenburg) gegenüber. Trotz großer Unterstützung hierbei die Französinnen chancenlos und Sieger 2019 die Höltighausenerinnen nach einem klaren 11:6!

Die Sieger der mJB kommen aus Hessen, genauer gesagt von unseren Traditionsgästen der TSG Offenbach-Bürgel. In einem spannenden Spiel konnte der HSV Wuppertal  (NRW) mit 15:11 niedergerungen werden – eine sehr gute Leistung beider Mannschaften.

Und dann zu den Finals der A-Jugenden! Zunächst das Spiel um Platz 3 unserer jungen Herren gegen die starken Gäste aus Varena. Es wurde ein sehr schwieriges Spiel – in dem die HGW mit einem Doppelkempa das schönste Tor des Tages erzielten – aber dann doch mit 3:8 verloren wurde. Trotzdem eine ganz starke Leistung die ihr abgeliefert habt Jungs – und mit etwas mehr Pfiff-Fortune im Halbfinale wäre Platz 2 möglich gewesen – Platz 1 wohl eher nicht, zu überlegen unsere Gäste aus den Niederlanden. Greenpark Aalsmeer       bezwang im Finale die JSG Gevelsberg Voerde 2 sehr deutlich mit 12:3 – und verteidigte (unter neuem Namen) den Titel von 2018. Schon Tradition – es gab danach wieder Rosen aus Holland (wobei das heißt doch Tulpen aus Amsterdam….).

Wo wir beim Thema Titelverteidigung sind – diese wollte auch unsere wJA im Endspiel gegen die JSG Buchberg (Hessen) schaffen. Aber gegen diesen starken Gegner waren Jans Mädels nicht favorisiert – die JSG hat mit der B-Jugend im 1/8 Finale der Deutschen Meisterschaften gestanden – und sowohl A und B-Jugend haben sich für die hessische Oberliga qualifiziert! Doch den besseren Start erwischte die HG und schon stand es 3:0 -geht da was? Doch so einfach sollte es dann nicht werden – Buchberg kam zurück und ging mit einer 5:4 Führung in die Pause – und kurz danach sogar 5:9 aus Sicht der HGW – da war das Spiel eigentlich durch – doch unsere wJA gibt nie auf. Tolle Paraden von Katharina, ein immer lauteres und begeistertes Publikum, Laura mit tollen Anspielen, Tina mit eine bärenstarken Wurfausbeute von Außen, Maja am Kreis hellwach auch bei Abprallern – und einfach ein tolle kämpfende Mädels – auf dem Feld und auf der Bank. Gänsehaut-Feeling als zunächst zum 9:9 ausgeglichen wurde – und nach der ersten Führung kochte die WINarena. Als dann Tina knapp 20 Sekunden vor Ende zum 12:10 einnetzte – tja da war das Spiel durch. Nach dem letzten Treffen zum 11:12 – konnten die Zuschauer die letzten 10 Sekunden herunterzählen – und danach war es nur noch Jubel. Die wJA hat tatsächlich den Titel verteidigt. Für den Jahrgang 2000 der zweite Titel, für die 2001er der Erste – genial.

Somit hat die HG Winsen wieder zwei Elbemasters-Sieger und darauf können wir stolz sein. Stolz können wir Winsener aber auch einfach auf das ELBEMASTERS sein. Seit 19 Jahren Handballsport und Jugendtreffen in und um den Winsener Sporthallen – das bedeutet im nächsten Jahr ist rundes Jubiläum – und darauf sollten wir uns alle freuen!

Abschließen unten noch ein paar Impressionen von den Finals und Ehrungen der A-Jugend. Weiter Bilder werden folgen. In die Luft ging es in diesem Jahr auch für unser Maskottchen Luhi – die jungen Herren aus den Niederlanden ließen Luhi fliegen – auch ein Highlight.

 

000MastersAJugend

 

Tag2 "wir leben" Elbemasters 2019

Tag 2 von “wir leben“ Elbemasters ist gelaufen – 3 Winsener Teams am Montag noch dabei

Nach einer weiteren fröhlichen Nacht, diesmal ohne Gewitter mußten die ersten Teilnehmer, Schiedsrichter, Zeitnehmer usw. um 7:45 in der BBS und der WINarena wieder fit und munter an den Start gehen. Damit war auch die Nachtwachen-Zeit vorbei (besonderen Dank den Helfern hier) und Frühstück und Infostand waren auch wieder besetzt. Viele Helfer braucht so ein Event – schon jetzt ein Dank den Organisatoren und allen Helfern!

Sportlich standen am Sonntag 57 Partien an – mit dem Abschluß der Hauptrunden, danach dann die KO-Spiele mit Zwischenrunden, Viertelfinalen und den Halbfinalspielen der C-Jugend. Mit ein wenig Verzug standen gegen kurz nach 20:00 alle Montagspaarungen fest – und es konnte das berühmte Betreuerspiel starten – angefeuert von vielen Aktiven, wie immer ein großer Spaß - leider mit einer Verletzung! Allen die sich im Turnier verletzt haben – gute Besserung!

Die HG Winsen ist am Finaltag noch mit 3 Mannschaften dabei – mit etwas Glück kann also wieder mindestens ein Elbemasters-Sieger dabei sein. Schon im Finale die mJC, im Halbfinale unser beiden A-Jugenden. Hier die Infos zu den einzelnen Klassen:

wJC: Hier hat die HG Winsen leider auch am zweiten Tag keinen Sieg errungen (wobei das erste Sonntagspiel gegen Velbert/Heiligenhaus sehr knapp verloren ging). Damit war im Halbfinale gegen Höltinghausen Endstation. Im Finale am Montag kommt es zur Partie HSG Velbert/Heiligenhaus gegen die TSG Offenbach-Bürgel.

mJC: Wie schon gestern erwähnt leider nur 4 Teams am Start, davon zwei der HSG. Die Zweite hat sich teuer verkauft und am Ende im Halbfinale gegen die Erste verloren. Das zweite Halbfinale konnte der Vorrunden-Zweite TV Beckum gegen Offenbach-Bürgel gewinnen – somit das Finale morgen um 9:30 HG Winsen 1 gegen TV Beckum.

wJB: Unsere ersatzgeschwächten Winsenerinnen hatten es wirklich sehr schwer – auch hier leider kein Sieg und Endstation im Viertelfinale gegen Velbert/Heiligenhaus. Die erste Paarung der Vorschlußrunde lautet VFL Eintracht Mettingen gegen SV Höltinghausen 1 und auch unsere Gäste auch Frankreich (HBC Pontois 1) haben unter großem Jubel ihres Anhangs mit einem Sieg gegen Bürgel das Halbfinale erreicht. Gegner dort die HSG Velbert/Heiligenhaus 1!

mJB: Das war ein Drama um unsere Jungs. Am Samstag ungeschlagen gab ein Sonntag gleich morgens eine klare Niederlage gegen Bredtstedt. Mit dem nachfolgenden Erfolg gegen unsere französischen Gäste war Platz 2 in der Vorrunde erreicht – und im Viertelfinale wartete mit Varena aus Litauen ein ganz starker Gegner – gegen den es leider eine Niederlage im 7-Meter Werfen gab – und damit war das Elbemasters für die Jungs von Lars vorbei – sehr schade. Im Halbfinale kommt es zu den Begegnungen: HSV Wuppertal 1 gegen Varena SC und Bredtstedter SV gegen die TSG Offenbach-Bürgel.

wjA: In diesem Jahr zwei Winserer Mannschaften gemeldet. Die Zweite hat besonders in der Zwischenrunde ein richtig gutes Spiel gegen Eyendorf gezeigt und nur knapp mit 6:9 verloren – das war gut Mädels. Die Erste gewann zunächst das letzte Vorrundenspiel gegen Nahe 08 – ein enges Spiel, das kurioser Weise in doppelter Unterzahl in Richtung der HG Winsen kippte. Grandios dabei Katharina, die trotz kaputtem Fuß in dieser wichtigen Phase genial gehalten hat. Im Viertelfinale dann ein klares 10:2 gegen Eyendorf – und so ist die Titelverteidigung noch möglich. Um 9:40 geht es gegen den HSV Falkensee 04 um den Finaleinzug – im zweiten Halbfinale trifft die JSG Buchberg auf SC Nahe 08.

mJA: Auch die mJA hat das Halbfinale erreicht. In der Vorrunde ein Sieg gegen Gevelsberg Voerde 1 (11:8)und zum Abschluss eine klare 3:12 Niederlagen gegen Aalsmeer – aber egal, Platz 2 in der Vorrunde schon ein toller Erfolg. Leider konnte Till nach einem sehr unsportlichen Foul im ersten Spiel am Sonntag nicht mehr mitwirken – vielleicht klappt es ja Montag wieder. Im Viertelfinale ein enges und sehr emotionales Spiel gegen den Lauenburger SV – der 9:6 besiegt wurde. Somit kommt es auf Montag um 10:55 in der BBS zum Semifinale gegen die JSG Gevelsberg Voerde 2. Direkt davor spielen Greenpark Aalsmeer (NL) gegen den SC Varena (LT) den möglichen Finalgegner der HG Winsen aus…..wenn alles gut läuft.

Damit ist der sportliche Sonntag vorbei – weiter geht es mit Feiern, der Disco und hoffentlich auch ein wenig Schlaf – denn ab 8:00 geht es am Montag schon wieder los. Allen Teilnehmern einen weiteren tollen Abend – schöne letzte Spiele und dann eine gute, möglichst staufreien Heimreise!

 

willkommen gans startseite

Landesliegen A-Jugend: Sieg für Mädels – Niederlage für die Jungs 

Faslam in Winsen – da wird versucht alle Spiele auf den Samstag zu legen, damit am Abend gefeiert werden kann und am Sonntag der Umzug begleitet werden kann. Entsprechen am Samstag Heimspiel sowohl in der BBS als auch in der WINarena – wobei erfolgreicher war es in der WINarena, mit Siegen für die wJA und die Herren1 und einer knappen Niederlage gegen den Tabellen-Zweiten der Damen1.

Weiterhin mit weisser Weste in eigener Halle die wJA in der Landesliga. Zu Gast am Samstag der TSV Daverden. Nach dem etwas glücklichen Hinspielsieg mit einem Tor war die Partie in der WINarena diesmal sehr einseitig. Erstmals in der Saison gelang es beim 43:17 (19:9) Sieg die 40-Tore Marke zu übertreffen. Nächsten Sonntag geht es wieder in die Fremde – beim TSV Wietzendorf soll die Auswärtsbilanz aufgebessert werden.

Im zweiten WINarena-Spiel waren die Damen 1 gegen die Tabellenzweiten aus Hollenstedt gefordert. Unsere Damen haben ein gutes Spiel gezeigt und bis zum Ende gekämpft. Kurze Führung zu Beginn – doch dann ein 6:0 Lauf für die Gäste und ein 4 Tore Rückstand! Bis zur Pause konnte dieser halbiert werden (10:12) und um diesen 2 Tore-Rückstand herum bewegte sich das Spiel in Halbzeit 2. Gut 3 Minuten vor Ende endlich der Ausgleich – und somit eine Entscheidung in der Schlußphase – die ersten 57 ½ Minuten waren ausgeglichen. Es fielen nur noch zwei Tore – beide leider für Hollenstedt II. Somit eine 22:24 Niederlage – schade.

Den Abschluss in der WINarena dann durch die Herren 1, zu Gast die HSG Adelheidsdorf/Wathlingen – Tabellendritter vor diesem Spieltag. Nach der klaren Niederlage im Hinspiel jetzt ein deutlicher und ungefährdeter Sieg. Mitte der ersten Halbzeit zog die HG davon und über ein 16:13 zur Pause gelang ein klarer 33:26 Erfolg! Damit festigt die HG Platz 5 und mit 16:14 Punkte endlich wieder ein positives Punktekonto!

Rüber in die BBS, mit 3 Niederlagen. Zum Auftakt hier die wJB, die weiterhin ersatzgeschwächt einen schweren Stand hatte gegen die Zweiten TUS Bodenteich. Die Niederlage mit 16:29 (11:13) dann leider auch recht deutlich. Dabei konnten die Mädels bis zur Halbzeit noch mithalten – doch nach einem 6:0 Lauf der Gäste gleich nach der Pause war der Widerstand gebrochen.

Im Anschluß eine wichtige Partie für die mJB, die nach zwei Niederlagen in Serie unbedingt gegen Hollenstedt gewinnen mußte um die Chance auf Platz 1 oder 2 zu erhalten. Doch leider konnte diese Chance nicht genutzt werden. Nach gutem Beginn dann leider ein 13:15 zur Pause und trotz aller Gegenwehr eine 25:28 Niederlage. Damit hat die HG nur noch sehr theoretische Chance auf die Finalrunde der Region.

Zum Abschluss dann noch die Landesliga-Jungs der mJA in der BBS gefordert. Zu Gast der ATSV Habenhausen, bei der es im Hinspiel eine 17:28 Niederlage setzte. Auch am Samstag lief es leider nicht besser. Auch hier konnte das Spiel im ersten Abschnitt lange offen gestaltet werden, doch durch zwei Tore jeweils kurz vor und nach der Pause (14:16 Pausenstand) zog der Gast mit vier Toren davon. Danach wuchs dieser Rückstand kontinuierlich an bis zum 24:37 Endstand.

Zu den Auswärtsspielen.

mJC: Schon am Samstag ein klarer 33:23 Erfolg für Norberts Jungs beim Dritten TuS Jahn Hollenstedt. Damit sollte Platz 2 endgültig gesichert sein und das Team kann um die Regionsmeisterschaft mitspielen – ein Sieg aus den letzten 3 Spielen ist noch nötig!

mJE: Sieg und Niederlage für unsere mJE am Sonntag in Tostedt. Nach einer recht deutlichen Niederlage (5:15) gegen die spielerisch überlegene HSG Elbmarsch, konnte dann der andere Nachbar, die SG Luhdorf/Scharmbeck nach einer deutlichen Steigerung besonders in der Abwehr mit 15:12 bezwungen werden.

wJE: Die weibliche Jugend E konnte sich dank sehr guter Abwehr und Torwart-Leistung zwei Siege erkämpfen. 13:7 gegen die SG Luhdorf/Scharmbeck (Dritter) und 13:9 gegen den MTV Tostedt (Siebter) – wirklich tolle Erfolge für dieses Team. Die Mädels haben jetzt 12:16 Punkte und mit etwas Glück kann am letzte Spieltag in zwei Wochen noch ein ausgeglichenes Punktkonto erreicht werden.

wJD: Nach tollen Erfolgen zuletzt ein kleiner Rückschlag für die wJD, die allerdings auch ersatzgeschwächt anreisten. Zwei Spiele gingen mit 2 bzw. 3 Toren verloren, wobei das 9:12 gegen den TVV Neu-Wulmstorf etwas enttäuschend war – das 10:12 gegen den MTV Tostedt in dieser Konstellation schon fast ein Erfolg. 17:17 Punkte stehen jetzt auf dem Konto und am letzten Spieltag in zwei Wochen soll zumindest dieses ausgeglichene Punktekonto verteidigt werden!

wJC: Als Nachtrag noch aus der Woche - ein 32:13 im Spiel Winsen-I genen Winsen 2 - sowie eine 11:17 Niederlage der wJC2 bei der SG Luhdorf/Scharmbeck!

Soweit der Bericht vom Faslams-Wochenendspieltag – weiter geht es nächste Woche, wobei die Jugenden langsam in die Saisonendphase kommen – die Senioren-Teams haben noch ein Stück zu gehen.

 

am nächsten Wochenende nur ein Heimspiele der HG Winsen:

Samstag 09.03.BBS

 

17:30 mJC gegen MTV Tostedt

 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------