Aktuelles

20.10 - 21.10.2018 - Ein Wochenende mit mehr Niederlagen als Siegen

Landesliga-Jugenden A mit Sieg und Niederlage.

 Für die HG Winsen war dieses erste Spielwochenende nach den Herbstferien nicht ganz so erfolgreich – bei 6 Siegen gab es 8 Niederlagen. Auch solche Spieltage gibt es.

Am Sonntag waren unsere beiden Landesliga Mannschaften der A-Jugend in der WINarena gefordert. Zunächst war die wJA dran, zu Gast die HSG Bützfleeth/Drochtersen. Nach etwas zähem Beginn und einer nur knappen ein Tore Führung zur Halbzeit – konnten sich die Mädels aber in Halbzeit 2 immer weiter absetzen und dann recht deutlich mit 24:17 den zweiten Saisonsieg im dritten Spiel einfahren. Nächsten Sonntag kommt dann die Tabellenführerinnen aus Heidmark nach Winsen.

Im Anschluss dann die mJA mit einer recht deutlichen Niederlage gegen ein sehr starkes Team aus Bremen. Nach zuletzt 2 Heimsiegen, war man gegen die SVGO Bremen unterlegen. Die 1:0 Führung nach 26 Sekunden sollte auch die letzte Führung der HG sein. Bis zur Halbzeit dann noch ein recht enges Spiel (11:14), doch in Halbzeit 2 zog Bremen bis zum Endstand von 19:33 immer weiter davon. Abhacken, Punktekonto ist weiter ausgeglichen, schon am Samstag die nächste Chance auf Punkte!

Zu unseren Erwachsenen: Die ersten Damen hatten den verlustpunktfreien Tabellenprimus, die SG Südkreis Clenze zu Besuch. Zur Halbzeit ein 7:11 – und nach gut 40 Minuten sogar 8 Tore zurück – aussichtslos….eigentlich. Doch mit großem Kampfgeist kamen die Damen dank eines 8:1 Laufes bis auf einen Treffer heran – doch ganz hat es nicht gereicht. Endergebnis 21:23!

Erfolgreich am Sonntag die Herren 1 ebenfalls in der ROL. Der Gast Heidmark II konnte mit 33:27 (16:12) bezwungen werden. Entscheiden ein 6:0 Lauf Mitte der ersten Halbzeit und 7:0 Lauf in Halbzeit 2. Mit 6:4 Punkten haben unsere Männer jetzt ein positives Punktekonto – weiter so!

Niederlagen mußten unerer Zweiten einstecken. Die Herren II sehr deutlich beim MTV Eyendorf II (16:32) – die Damen II mit recht kleinem Kader etwas knapper (15:21) bei der SG Adendorf/Scharnebeck II.

Zur Jugend – von jung zu alt, oder genauer mJE zu wJB.

Die mJE hatte wieder 2 Spiele – und wartet leider weiter auf den ersten Sieg. In Spiel 1 gegen Jahn Hollenstedt sah es eine Weile sehr gut aus – doch am Ende eine 9:12 Niederlage. In Spiel 2 dann ein 4:10 gegen Amelinghausen. Aber Jungs, irgendwann wird es noch klappen mit einem Sieg!

In der wJD ein Sieg mit 15:6 gegen Neu-Wulmstorf und eine Niederlage (6:11) gegen den Nachbarn Luhdorf/Scharmbeck – ein Team das bisher noch keinen Punkt abgegeben hat.

Drei Spiele gab es im Bereich der C-Jugend. Einen Kantersieg errang die mJC – 42:8 hieß es am Ende bei der HSG Elbmarsch. Damit ist man gemeinsam mit Jahn Schneverdingen Tabellenführer (6:0 Punkte) und eben dies ist der nächste Gegner, am Sonntag um10:00 in der WINarena!

Die wJC I, bleibt nach dem 31:14 bei der JMSG Eyendorf/Embsen verlustpunktfrei und kann am nächsten Samstag gegen Luhdorf/Scharmbeck hoffentlich die Siegesserie ausbauen. Die Zweite (meist jüngerer Jahrgang) verlor leider beim Tabellenführer Hollenstedt III 21:27 – und möchte am Samstag gegen den Tabellennachbarn aus Tostedt den ersten Saisonsieg bejubeln.

Bleibt die wJB. Zweites Spiel zweiter Sieg – mit 32:31 konnte die JMSG Adendorf/Bardowick deutlich bezwungen werden. Am nächsten Samstag dann ein harter Brocken. Es geht am Samstag nach Eyendorf – aktuell Spitzenreiter mit 8:0 Punkten und einem Torverhältnis von + 70 !

Soweit der Überblick von Samstag und Sonntag – Ziel fürs nächste Spielwochenende – wieder mehr Siege als Niederlagen!

 

 Heimspiele nächstes Wochenende:

Sa. 27.10.18  WINarena

16:00 - ROL wJC II gegen MTV Tostedt

17:30 - ROL wJC I - gegen SG Luhdorf Scharmbeck

19:00 - RL Damen II - gegen TSV Bienenbüttel

 

So. 28.10.18 WINarena

11:50 - ROL mJC gegen TV Jahn Schneverdingen (Spitzenspiel)

13:30- ROL mJB gegen TSV Auetal

15:10 - LL wJA gegen HSG Heidmakr (Spitzenspiel)

17:00 - RL Herren 2 gegen TV Uelzen II

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

21.10.18 WJA- Heimsieg gegen die HSG Bützfleth/Drochtersen

Ein am Ende klarer Sieg gegen die HSG Bützfleth/Drochtersen

Das Zweite von 3 Heimspielen in Folgen stand am Wochenende für die wJA in der Landesliga an. In einer Liga in sich bei den Ergebnissen noch keine rechte Struktur zeigt, ist jeder Gegner schwer einzuschätzen. Diesmal zu Gast die HSG Bützfeld/Drochtersen – bis dahin 1 Sieg, 1 Unentschieden und 1 Niederlage!. Mit vielen B-Jugendlichen angereist starteten der Gegner unserer Mädels sehr gut. Besonders an das sehr schnelle Spiel mussten sich die HG Mädels gewöhnen – und so war es wichtig, dass in dieser Phase trotzdem ein kleiner Vorsprung herausgearbeitet werden konnte, trotz einer nicht ganz so konzentrierten Abwehrarbeit. In die Halbzeit ging es dann mit einer knappen 13:12 Führung.

In Halbzeit 2 dann ein anderes Bild, besonders in der Abwehr – nur 5 Gegentore in 30 Minuten – dass ist schon stark. Dazu drehte auch der Angriff auf. Zunächst 4 Tore von Laura, die daraufhin in kurze Deckung genommen wurde. Dadurch dann viel Platz für die restlichen 5 Feldspielerinnen – die Ihre Lücken gut genutzt haben. So war am Ende der 24:17 Sieg deutlich und dank der zweiten Halbzeit verdient. Dem Gast aus Bützfleth/Drochtersen aber ein Kompliment – das mit vielen B-Jugendlichen gespickte Team spielt einen schnelle, fairen und attraktiven Handball. Mit etwas mehr Glück in einigen Phasen hätte das Spiel auch enger ausgehen können.

Unsere Mädels stehen jetzt mit 4:2 Punkten auf Platz 3 der Tabelle und am Sonntag um 15:10 kommt der aktuelle Spitzenreiter, die HSG Heidmark in die WINarena. Auch dies wird bestimmt wieder ein spannendes Spiel – und hätte Zuschauer verdient. Mit einem Sieg könnte die HG die Tabellenführung erreichen – aber schon aus den Spielen in der B-Jugend vor 2 Jahren wissen wir – Heidmark ist ein richtig starker Gegner!

Tore:

HG Winsen: Isabel 1, Tina 4, Alicia 2, Fenja 1, Zoe 1, Celina 3, Anna 1, Maja 2, Laura 9 – Dank auch an Katharina, Kathrin, Johanne, Johanna und der Trainer Jan.

HSG Bützfleth/Drochtersen: Melina 2, Johanna 2, Julia 1, Sophie 2, Insa 5, Vivien 2, Laura 3

24-25.02.2018 -  Ein fast perfektes Wochenende für die HG Winsen – 10 Siege in 12 Spielen!

Super-Wochenende für die HG-Winsen, mit kleinem Schönheutsfehler!

So ein erfolgreiches Spielwochenende wie dieses Letzte im Februar nehmen wir gerne! Nur eine Niederlage bei 12 Spielen, das kann sich sehen lassen! 

Schon am Samstag war mit der weiblichen Jugend A die erste der zwei Landesliga-Jugend Teams gefordert. Im drittletzten Saisonspiel ging es nach Langwedel, zur dortigen HSG Cluvenhagen-Langwedel. Unsere Mädels legten hier nicht ihr bestes Saisonspiel hin, aber trotzdem war der 29:17 (15:9) Sieg nie gefährdet. Nächste Woche in Oyten sollte aber wieder eine Leistungssteigerung her um 2018 weiter ungeschlagen zu bleiben!

Die mJB hatte am Sonntag ein sehr schweres Spiel vor sich, den es ging zum Zweiten nach Heidmark. Aber unsere Jungs legten einen guten Start hin und nach 20 Minuten stand es Unentschieden 11:11. Doch dann in den letzten 5 Minuten vor der Pause eine Schwächephase mit 5 Gegentreffern und zwei Hinausstellungen! So ging es mit 11:17 in die Pause! Von diesen 5 Minuten konnte sich das Team von Dennis nicht mehr erholen und so gab es ein 23:32 Niederlage bei der HSG Heidmark!

Wieder einmal extrem spannend haben es unsere ersten Herren gemacht – Nach dem Sieg zuletzt gegen den Tabellenführer, ging es am Samstag zum Schlußlicht MTV Eyendorf II. Sollte eine klare Sache sein ….  nicht ganz. Wieder gab es einen Sieg mit einem Tor (24:23 – 21:11), reicht ja! Platz 4 konnte damit abgesichert werden.

Schauen wir weiter auf den Samstag, dem Spieltag ohne einen Verlustpunkt! Die männliche E, konnte nach dem Sieg am Dienstag 15:14 beim TuS Jahn Hollenstedt, ließ das Team von Carola und Aggi am Samstag zwei weiter Siege folgen. Zunächst ein 31:6 gegen Südkreis Clenze, dann 20:13 gegen den TVV Neu Wulmstorf! Glückwunsch Jungs, mit 20:16 Punkten wurde Platz 6 abgesichert. In zwei Wochen dann die letzten beiden Spiele!

Ebenfalls 2 Siege konnte die mJD erringen. Auch hier ein Gegner TVV Neu-Wulmstorf (18:13) und als zweites Team wurde die MTV FA Amelinghausen mit 25:14 geschlagen – die Teams immerhin Dritter und Vierter. Somit die mJD weiterhin Tabellenführer der Regionsliga!

Auch am Samstag die mJC, die beim SV T Uelzen/Salzwedel deutlich mit 38:14 gewonnen hat. Aktuell die Tabellenführung in der Regionsoberliga. Es stehen im März noch 3 Spiele an – darunter am 10.03 um 13:00 das wohl entscheidende Spiel beim TSV Bardowick!

Auch unsere Minis und Superminis hatten Spieltag – in der Nachbarschaft in Stove. Es muss wieder eine wuselige Veranstaltung gewesen sein, und wie man auch oben links auf der Seite sehen kann, hatte die kleine Truppe der Minis viel Spaß und auch die Superminis hatte ihre Freude. Am 11.03 dann unser Heimturnier – zuschauen lohnt sich!

Am Sonntag neben der mJB noch 4 weitere Spiele, darunter 3 Heimspiele in der ungewohnten Halle in Roydorf. Zum Auftakt konnte unsere wJB den MTV Dannenberg mit 17:13 besiegen. Hierbei zu erwähnen die 12 Tore von Celina, die schon bei der wJA am Tag zuvor mitgespielt hatte!

Im Anschluß konnten nach der Vorwochenniederlage auch die zweiten Damen wieder einen Sieg bejubeln. Der MTV Eyendorf II wurde deutlich mit 29:23 besiegt.

Im letzten Roydorf-Spiel dann ein weiterer Erfolg für die zweiten Herren. Nach dem 24:21 Sieg gegen den TV Uelzen II hat das Team endlich wieder einmal mit 13:11, ein positives Punktkonto.

Bleibt noch die wJC die am Sonntag auswärts ran mußte. Zwar hat Thorstens Mannschaft nicht gewonnen, aber das Unentschieden bei Tabellenzweiten HV Lüneburg ist mindestens ebenso wertvoll. Auch ein 4 Tore Rückstand 10 Minuten vor Schluss konnte verkraftet werden und so könne sie Mädels auf das 24:24 sehr stolz sein. Schon am Dienstag soll dann nach 3 Unentschieden endlich der erste Sieg her, beim Tabellennachbarn Adendorf/Scharnebeck.

Soweit die Infos zu zwei sehr erfolgreichen Spieltage. Hoffen wir dass es am kommenden Wochenende ebenso gut wird!